Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Zeige Ergebnis 11 bis 18 von 18

Thema: Vergaserfragen

  1. #11
    Zitat Zitat von biz Beitrag anzeigen
    @ Puckip
    Du hast aber auch gelesen, daß die Kerzenfarbe heute nicht mehr so einfach zu interpretieren ist wie früher
    Nicht nur gelesen ...
    Trotzdem ist "fett" und "mager" anhand des Kerzenbildes noch immer sehr gut zu unterscheiden.
    Grüße
    Andreas

  2. #12
    Zitat Zitat von biz Beitrag anzeigen

    aber aufgrund der Antwort von HOT sollte Dir jetzt schon klar sein, daß Deine Fragen eher weniger klar sind und eben nicht die eine Antwort bekommen können.
    Wenn meine Fragen nicht klar gestellt waren bitte ich das zu entschuldigen und Versuche mich das nächste mal deutlicher Auszudrücken :)

    @puckip
    nicht das was ich erhofft hatte aber mehr als ich bisher habe, danke!
    Geändert von Renegat (14.01.2018 um 20:19 Uhr)

  3. #13
    Das Problem ist, dass dir mit einfacher Beantwortung der Fragen nicht wirklich geholfen ist...

    Es ist immer ein Zusammenspiel aller Komponenten... Zündung, Vergaser, Ventile, externe Komponenten wie Luftfilter, Krümmer, Auspuffanlage etc.

    Deshalb ja auch der Hinweis, dass alleine die Minispares Ansaugbrücke nichts über die restlichen Komponenten aussagt.

    Klar kann man die Nockenwelle erst bestimmen, wenn sie draußen ist. Es sei denn, man misst ihre Steuerzeiten mit Gradscheibe und Micrometer... Hat und kann nicht jeder...

    Dass der Motor nicht rund läuft, hat mit Sicherheit diverse Ursachen. Die Falschluft an der Drosselklappenwelle ist nur eine davon. Die wirkt sich vor allem im Leerlauf aus. Bei Volllast nur noch in geringem Maße...
    Auch der Zustand des Verteilers sowie der Zündung allgemein haben großen Einfluss auf den Motorlauf.

    Diese Probleme müssen erst behoben werden, bevor man über die Nadel nachdenken kann.

    Ja, es gibt Listen, nach denen die Düsennadeln aufgeschlüsselt werden können.
    Aber die sind nicht "alphanumerisch". Irgendwann hat man vielleicht so mal angefangen, aber über die Jahrzehnte sind etliche Nadeln dazu gekommen...
    Von Haynes gibt es ein SU-Handbuch, dass eine umfangreiche Liste enthält.
    Könnte ich dir als pdf per Mail schicken, wenn du mir deine e-Mail Adresse per PN zukommen lässt.
    Die Liste ist aber sehr unübersichtlich.

    Es gibt ein Programm, WINSU, welches alle Nadeln enthält und man sie sich graphisch, farblich unterschieden, "übereinander legen" kann, um sie zu vergleichen.
    Meiner Meinung nach deutlich besser und einfacher, als in der Liste zu suchen...

    Schau mal hier: http://www.winsu.co.uk/

    Die Basis-Version ist kostenfrei und erlaubt z.B. den Vergleich der Nadeln!
    Die Vollversion kostet einmalig ein paar €, hat aber den Vorteil, dass man Motor-Spezifikationen eingeben kann, und dafür passende Nadel-Vorschläge bekommt. Oftmals auch mit einer anderen Feder...
    Mag nicht immer perfekt sein, bring einen aber schon mal ein paar Schritte näher ans Ziel...
    Manch einer hält es für "Humbug", aber ich habe bisher gute Erfahrungen damit gemacht...

    Gruß, Diddi

  4. #14
    Zitat Zitat von Puckip Beitrag anzeigen
    Wenn Du glaubst, es hilft.
    Dann z.B. hier ab Seite 37.
    Hi Andreas,

    Die Liste in dem verlinkten Handbuch enthält aber nur "starre" Nadeln für den HS4. Die wird hier nicht weiter helfen...

    Die "swinging" Needles wie AAA, ADE AAU etc. fehlen hier noch komplett...
    Gilt auch für die dickeren "B"-Nadeln für HS6/HIF44...

    Gruß, Diddi

  5. #15
    Zitat Zitat von HOT Beitrag anzeigen

    Deshalb ja auch der Hinweis, dass alleine die Minispares Ansaugbrücke nichts über die restlichen Komponenten aussagt.

    Klar kann man die Nockenwelle erst bestimmen, wenn sie draußen ist. Es sei denn, man misst ihre Steuerzeiten mit Gradscheibe und Micrometer... Hat und kann nicht jeder...
    Erstmal, danke für den Link, jetzt weiß ich das die AAA für ein fetteres Gemisch sorgt als die Originale.

    Ich wollte mit dem Thread, bevor ich Ihn richtig einstelle, alle Unklarheiten bezüglich der Komponenten beseitigen, jetzt bin ich mir allerdings nicht mehr Sicher ob da überhaupt die Originale Nockenwelle verbaut ist oder ich überhaupt einen 998er vor mir habe

    jedocch werden die wenigsten von euch vor dem Einstellen eine Motor revision durchführen oder?
    Geändert von Renegat (14.01.2018 um 21:04 Uhr)

  6. #16
    Ich wollte mit dem Thread, bevor ich Ihn richtig einstelle, alle Unklarheiten bezüglich der Komponenten beseitigen, jetzt bin ich mir allerdings nicht mehr Sicher ob da überhaupt die Originale Nockenwelle verbaut ist oder ich überhaupt einen 998er vor mir habe
    Uff, wenn man noch nicht mal weiß, ob 998 oder 1275 oder was auch immer, ist die Vergasernadel das kleinste Problem...

  7. #17
    Zitat Zitat von miniforfun Beitrag anzeigen
    Uff, wenn man noch nicht mal weiß, ob 998 oder 1275 oder was auch immer, ist die Vergasernadel das kleinste Problem...
    muss man hier überspitzte bemerkungen markieren?

  8. #18
    Stell das Teil mit ner gescheiten (!!!) Lambda-Sonde ein und gut is. Mit gescheit meine ich ein System, mit der man auch im Fahren (Beschleunigen, Vollgas usw.) den Lambda-Wert ablesen kann. Dazu brauchst Du ein bis drei nadeln, die so ungefähr stimmen. Das Programm Win-SU ist da schon eine wirklich gute Hilfe. Dann kann es dir egal sein, ob 998, 1275 mit welcher Nockenwelle auch immer. Die Nadeln kann man übrigens in dem Bereich, wo es noch zu mager ist, abschleifen (wenn man denn weiß, was man tut).
    Allerdings musst du schon, wie von HOT gleich gesagt, vorher (!) ordentlich Deine Hausaufgaben machen.
    Grüße
    Dieter

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Forumregeln

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •